Wir haben uns sehr gefreut, dass Beate E. Wimmer, von In Via Gustum – Wege zum Genuss, uns auf Meyers Keller besucht hat (mit großem Niesmann Bischoff Wohnmobil). Nach einem Abend mit unserem Menü VIELFALT und einer Kulinarischen Matinée am nächsten Morgen (es war die Kaviar Matinée mit Prunier!), haben wir die Podcastfolge aufgenommen. 

Beim Hören wird spürbar, dass wir uns bestens verstanden haben! Von den Wurzeln des Meyers Keller, Jockls Weg mit dem Wirtshaus in die Sterneliga – und auch wie und wo die Nachricht vom ersten Stern kam! – über den hauseigenen Rieser Culatello Riserva, Mitarbeiterführung, Herausforderungen in der Gastronomie, die Wichtigkeit des Netzwerks und vieles mehr, kommt im Podcast mit Beate zur Sprache.

Podcast mit Beate E. Wimmer und Jockl Kaiser

Über In Via Gustum – Wege zum Genuss

Beate E. Wimmer ist in Deutschland, Europa und auf der Welt unterwegs mit ihrem Niesmann Bischoff Wohnmobil. Sie macht Halt bei Weingüter, Restaurants und kulinarischen Manufakturen. Ihr Herz gilt dem Handwerk, der Herkunft und Authentizität. Beate recherchiert, probiert und bewertet. Wer ihren Idealen von Qualität und Leidenschaft fürs Produkt Stand hält, wird gerne weiterempfohlen. Natürlich fiel das Augenmerk auch auf den Rieser Culatello Riserva, der vielleicht schon bald in einer Online-Verkostung von Beate E. Wimmer vorgestellt wird! Wir halten Euch dazu natürlich auf dem Laufenden.

Am 18. Oktober findet unsere zweite Kulinarische Matinée statt. Diesmal ist das Thema Kaviar und wir freuen uns riesig, dass Felix Demmin vom Caviarhouse & Prunier ein Tasting der Extra-Klasse durchführt. Er hat neben seinem Fachwissen und seinen köstlichen Fisch- und Kaviarprodukten auch jede Menge Leidenschaft und Herzblut für „sein Thema“ mit dabei.

Unsere Gäste erwartet: Geschmackssensationen, Respekt vor der Natur und dem Tier und ein großes Wissen über Aufzucht und Verarbeitung des Luxusgut plus ein tolles Kaviar-Menü von Jockl Kaiser.

Tickets gibt’s hier in unserem Online-Shop !

Jockl Kaiser und Team servieren ein Kaviar-Menü, dass die einzelnen Geschmäcker der Kaviarsorten besonders herausstellt.

Zur Einstimmung haben wir Herrn Demmin von Caviarhouse & Prunier Deutschland ein paar Fragen rund um das Kaviar-Event und -Produkt gestellt.

Lieber Herr Demmin, Sie sind mit dem Caviarhouse Prunier der einzige Kaviarhändler, der seinen Kaviar selbst herstellt. Wie ist der Erzeugungsweg vom Fisch bis in den Mund?

Felix Demmin: Die Fische verbringen ihr gesamtes Leben in unser Aquakultur in Aquitanien, Frankreich, unter freiem Himmel. Die weiblichen Tiere werden nach drei Jahren identifiziert und von den Männchen getrennt; danach werden sie weitere sechs bis neun Jahre aufgezogen. Während der Saison im Frühjahr und Herbst werden die reifen Fische geerntet, der Caviar direkt vor Ort produziert und zu uns nach Deutschland geliefert. Das Filet wird in Frankreich frisch verzehrt und zu Konserven verarbeitet, die Haut zu Leder gegerbt.

Gibt es beim Kaviar besondere DO’S & DONT’S?

Felix Demmin: Ja, Zitrone ist ein Don’t und ein Do? Purer Caviargenuss!

Kaviardose in Hand - Tasting Jockl Kaiser Meyers Keller

Auch Balik-Lachs erzeugen Sie selbst – was ist das Besondere an diesem Fisch?

Felix Demmin: Die Balik-Manufaktur ist eine der wohl kleinsten Lachsräuchereien auf der Welt. Dort wird der Lachs anachronistisch wie zu Zeiten des russischen Zarenreiches veredelt und komplett von Hand verarbeitet. Effizienz und Geschwindigkeit müssen sich Qualität unterordnen, Perfektion ist das einzige Gebot.

 

Gibt es ein Kaviar-Klischee, mit dem Sie gern aufräumen möchten?

Felix Demmin: Das Klischee von Dekadenz. Caviar macht schöne Momente zu besonderen Momenten!

Kaviar, Auster, Weißwein auf Meyers Keller

Die Kulinarische Kaviar-Matinee am 18. Oktober 2020 …

… das Programm

Apero & Flying Menu (10 bis 10.30 Uhr):

  • Balik-Lachs | mit  leichter Meerrettichcrème
  • Saiblingskaviar | auf Salatblatt mit Salatcrème
  • Jahrgangssardine | mit Paprikapaste / Sauce Aioli

Degustationsmenü (Start 11.00 Uhr):

  • Oscietra-Kaviar | Huchen mild gebeizt / im Mosaik-Mantel / marinierter Spaghetti-Kürbis / Hokkaido-Schaum-Tarte
  • Prunier Paris (Sibirischer Kaviar) | Tatar vom Rinderfilet
  • Iranischer Beluga | Kartoffelcrème / blaue Kartoffel-Gnocchi / Holunderkapern / Original Beans-Schokolade

Die Tickets kosten 195 € und können hier in unserem Online-Shop bestellt werden!

Fotos (s) Caviarhouse & Prunier

* Silvestermenü Regional *

  • 1 Amuse gueule und 4- Gänge mit jeweils einer Alternative pro Gang zu 79,- €
  • Weinbegleitung (4 Gläser) zum Preis von 38,- €
 

* Silvestermenü Genussmomente *

  • 2 Amuse gueules und 7-Gängemenü zum Preis 179,- €
  • Weinbegleitung: 5 Gläser zu 49,- € / 7 Gläser zu 59,50 €
 
Selbstverständlich könnt Ihr Eure Getränke zu den Menüs auch aus unserer Karte wählen.
 
Wir sind mit allen Menüs bis 23.00 Uhr komplett fertig, da immer ein Teil unserer Gäste später private Verpflichtungen hat. Der überwiegend größere Teil bleibt über 24.00 Uhr hinaus und feiert das Neue Jahr bei uns mit einem einmaligen Blick über Nördlingen.
 
Wir freuen uns. Es wird ein Fest!
 
Reservierungen: restaurant@meyerskeller.de oder telefonisch: 09081 4493.